Schritt für Schritt zu qualifizierten Leads durch digitales Marketing (Teil 2).

Artikel vom 16. März 2021 von Marcel Hoenerbach (Lesezeit 6 Minuten)

Das war Thema im ersten Teil.

Im ersten Teil haben wir uns ja mit der Suchwort Analyse und der Gliederung bzw. der Struktur deiner Website beschäftigt.

Auch hier sei nochmal gesagt, dass die Herangehensweise stark von deinem individuellen Angebot und auch von deiner individuellen Zielgruppe abhängig ist.

Und da wir uns auf Kunden mit beratungsintensiven Angeboten spezialisiert haben, sprich auf Kunden im Bereich B2B und insbesondere im Bereich der Industrie, bzw. im Maschinenbau und Anlagenbau, behandeln wir hier einen darauf abgestimmten Ablauf.

Optimierung der Absprungrate durch inhaltliche Relevanz.

In diesem Artikel sprechen wir also über den Grundaufbau deiner Zielseite bzw. Landingpage. Wir gehen hier davon aus, dass potentielle Kunden über Suchmaschinen durch die Suche nach relevanten Suchwörtern bzw. Suchwort Kombination, auf deine Zielseite bzw. Landingpage gelangen.

Auf deiner Zielseite bzw. deiner Landingpage greifst du nun in der ersten Headline, sprich der H1, 1zu1 das jeweilige Suchwort bzw. die jeweilige Suchwort Kombination auf. Somit sieht der potentielle Kunde schon auf den ersten Blick, dass deine Zielseite inhaltlich relevant ist und wirklich 1zu1 zu seiner individuellen Suchanfrage passt. Weiter erfüllst du so direkt auch ein sehr relevantes Ranking Kriterium für Suchmaschinen.

So schaffst du es, durch inhaltliche Relevanz, den direkten Absprung zu verhindern, sodass der potentielle Kunde zunächst einmal weiter auf deiner Zielseite verweilt.

Kurzer Tipp: Eine gute Zielseite richtet sich immer an 2 unterschiedliche Zielgruppen: zum einen natürlich an deine potentiellen Kunden, zum anderen aber eben auch immer an Suchmaschinen, denn sowohl inhaltliche Relevanz, als auch positive Nutzersignale wirken sich positiv auf organische Platzierungen in Suchmaschinen aus.

Positionierung.

Nun stehen wir aber schon direkt vor der nächsten Herausforderung, denn jetzt geht es darum, dass der potentielle Kunde dein Angebot sehr schnell versteht und du ihn darüber hinaus innerhalb der nächsten wenigen Sekunden davon überzeugst, dass du sein konkretes Problem lösen kannst und es somit sinnvoll ist, mit dir und deinem Unternehmen in Kontakt zu treten.

Und hier kommen wir wieder zum Thema Positionierung - und zwar ganz konkret bezogen auf das jeweilige Suchwort, bzw. die jeweilige Suchwort Kombination. Schau dazu auch gerne nochmal hier nach, haben wir das Thema Positionierung mit ganz konkreten Beispielen, sehr ausführlich thematisiert.

Beantworte alle Fragen deiner Kunden.

Im nächsten Schritt geht es nun darum, von dem Suchwort bzw. der Suchwort Kombination, die dazugehörige Suchintention abzuleiten und zu verstehen, welche Informationen zu exakt diesem Zeitpunkt für den potentiellen Kunden relevant sind. Denn nun kann es durchaus sein, dass sich der potentielle Kunde intensiv mit den weiteren Inhalten deiner Zielseite auseinandersetzt.

Die weiteren Inhalte sollten sich also an der hinter dem Suchwort bzw. der Suchwort Kombination liegenden Suchintention potentieller Kunden orientieren und ausrichten, oder einfach ausgedrückt: beantworte hier alle Fragen, die dir potentielle Kunden auch am Telefon stellen würde. Gibt es z.B. erforderliche Zertifizierungen, besondere technische Fakten, Merkmale oder Rahmenbedingungen, relevante Unterscheidungsmerkmale zu deinem Wettbewerb oder auch bestimmte Spezialisierungen, um nur mal ein paar mögliche Themenfelder zu nennen.

Die Conversion.

Klar ist auch, dass sich gerade im Bereich beratungsintensiver Angebote, nicht zwingend alle Fragen online beantworten lassen. Somit kommen wir also auch schon zum letzten Punkt und somit auch dem tatsächlichen Ziel deiner Landingpage, der Conversion.

Zunächst einmal solltest du dir die Frage stellen, welches Ziel du online maximal erreichen kannst. Im Bereich beratungsintensiver Angebote ist das in der Regel der qualifizierte Lead. Ein qualifizierter Lead ist nichts anderes als die Anfrage von einem potentiellen Kunden mit ganz konkretem Bedarf an deinem Angebot.

Die Conversion, sprich die Anfrage ist also das eigentliche Ziel deiner Landingpage. Du solltest dich bzgl. der Art der Kontaktaufnahme immer an den Bedürfnissen potentieller Kunden ausrichten.

So zeigt die Erfahrung, dass der potentielle Kunde, gerade im Bereich beratungsintensiver Angebote, nach wie vor gerne telefoniert. Es ist also wichtig, dass deine Rufnummer einfach aufzufinden ist. Ein inzwischen gelernter Standard ist es, die Rufnummer im oberen rechten Bereich deiner Website zu platzieren. Zur Optimierung der Conversion Rate ist es zudem sinnvoll, die Rufnummer visuell hervorzuheben.

Gleiches gilt auch für alle anderen relevanten Arten der Kontaktaufnahme, so z.B. auch für den klassischen Anfrage Button. Auch hier kommt es auf die richtige Position, Formulierung, visuelle Gestaltung und auch auf die Inhalte an, die sich im direkten Umfeld des Anfragebuttons befinden.

Auch hier ein kleiner Hinweis: Eine gute Conversion Rate erreichst du nur dann, wenn dein Angebot auch wirklich marktfähig ist und du die vorherigen Themen alle auch wirklich im Detail berücksichtigt hast.

Im nächsten Artikel.

Im nächsten Artikel beschäftigen wir uns mit dem dritten Schritt, sprich dem Grundaufbau einer Google Ads Kampagne und den Grundlagen im Bereich Suchmaschinenoptimierung.

Also, wann sprechen wir über dein Projekt? Wir freuen uns drauf!

Hier geht’s zur Projektanfrage

Sooo, dann sprechen wir mal über dein Projekt

Damit wir uns vor unserem ersten Gespräch ein Bild von dir machen können, benötigen wir noch ein paar Informationen. Dazu einfach das untenstehende Kontaktformular ausfüllen. Wir freuen uns auf deine Projektanfrage.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@neuland-agentur.com widerrufen.