Digitales Marketing in der Fertigungsindustrie.

Warum gerade jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, sich digital zu positionieren und in digitales Marketing zu investieren.

Artikel vom 03. November 2020 von Marcel Hoenerbach (Lesezeit 6 Minuten)

Erster Leidtragender ist in aller Regel die Industrie.

Heute beschäftigen wir uns also mit der Frage, warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt ist, sich digital zu positionieren und in digitales Marketing zu investieren. Dies insbesondere bezogen auf die Fertigungsindustrie, denn wir begleiten zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen aus dieser Branche.

Ja und gerade aktuell führen wir nahezu täglich Gespräche mit dem deutschen Mittelstand. Gerade bezogen auf das aktuelle Geschäftsjahr 2020 werden wir in diesen Gesprächen in aller Regel mit starken Umsatzeinbrüchen konfrontiert. Viele Unternehmen spüren also die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie, in Teilen leider sogar massiv.

Globalere Wettbewerbssituationen erfordern einen planbaren Zugang zum Markt.

Mir geht es in diesem Artikel aber ganz und gar nicht darum, Sorgen zu schüren, im Gegenteil, denn auch wenn es der deutschen Wirtschaft aus meiner Perspektive ein wenig an Innovation fehlt, bin ich zu 100% davon überzeugt, dass es der deutsche Mittelstand schaffen wird, auch in Zeiten von zunehmend globalerer Wettbewerbssituationen, marktfähig zu bleiben.

Dazu muss aber endlich die Erkenntnis Einkehr erhalten, das dazu ein planbarer Zugang zum Markt erforderlich ist. Und genau hier können wir als NEULAND. zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen, dieser negativen wirtschaftlichen Entwicklung entgegenzuwirken.

Warum ist also gerade jetzt genau der richtige Zeitpunkt zu investieren?

Warum ist aber gerade jetzt der richtige Zeitpunkt in digitales Marketing, sprich in einen zeitgemäßen Zugang zum Markt zu investieren? Fakt ist, dass auch die Kunden unserer Kunden aktuell deutlich bewusster mit Investitionen umgehen.

In Teilen hat das zur Folge, dass aktuell Absatzpotentiale tatsächlich geringer ausfallen. Bedeutet: zum einen sind Umsätze im Bereich der Fertigungsindustrie in Teilen rückläufig, zum anderen ist jetzt für viele Unternehmen der Zeitpunkt gekommen, diverse Dinge in Frage zu stellen und sich z.B. auch in Sachen bestehender Lieferanten aus unterschiedlichen Gründen neu zu orientieren.

Wer nutzt heute eigentlich nicht das Internet zur Suche nach der Lösung seiner Probleme?

Ich persönlich kann es inzwischen eigentlich kaum noch verstehen, dennoch sind wir immer wieder mit der Aussage konfrontiert, insbesondere von Unternehmen aus der Fertigungsindustrie, dass man sich in einem konservativen Marktumfeld bewegt und daher digitales Marketing nicht relevant ist.

Drehen wir die Frage doch mal um: wenn heute jemand auf der Suche nach einem neuen Lieferanten ist, oder auf der Suche nach der Lösung eines Problems ist, wer nutzt dazu denn heute nicht das Internet?

Bitte versetzt euch mal wirklich in die Lage eurer potentiellen Kunden und stellt euch wirklich die Frage: nutzt der Kunde das Internet, wenn er auf der Suche nach der Lösung seiner Probleme ist oder nicht?

Und wenn ihr hier wirklich ehrlich zu euch selbst seid, fällt die Antwort in 100% der Fälle positiv aus, bedeutet: egal wie konservativ eure Branche ist: der Kunde nutzt das Internet zur Suche nach potentiellen Lieferanten, bzw. zur Suche nach der Lösung seiner Probleme.

Damit sollte also eigentlich auch die Frage beantwortet sein, warum man ohne digitales Marketing kaum noch neue Kunden gewinnt und mehr oder weniger gut von bestehenden Kunden leben kann oder muss.

Auch in Krisenzeiten werden Geschäfte gemacht, die Frage ist nur von wem?

Auch wenn das Umsatzpotential Pandemie bedingt aktuell kleiner ist als noch im letzten Jahr, ist es doch um so mehr erforderlich, von potentiellen Kunden oder Interessenten in der Phase der Kaufentscheidung wahrgenommen zu werden und zu überzeugen.

Und genau das ist die Antwort auf die Frage, warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt ist, in digitales Marketing zu investieren. Und genau das beinhaltet zudem die Chance, aus dieser Krise als Gewinner hervorzugehen, denn aus meiner persönlichen Perspektive werden sich sehr viele Märkte konsolidieren.

Natürlich wird aktuell in vielen Märken und Branchen deutlich weniger bewegt, aber es wird etwas bewegt, die Frage ist eben nur von wem.

Wie schnell kann man Ergebnisse erzielen und mit welchen Kosten sollte man rechnen?

Und wenn wir jetzt hoffentlich zumindest den ein oder anderen davon überzeugt haben, gerade jetzt zu investieren, hier noch die zwei häufigsten Fragen, die uns in diesem Zusammenhang immer wieder gestellt werden:

Erste Frage: Wann kann man mit ersten Ergebnissen rechnen?
Erfahrungsgemäß benötigen wir ca. 3 Monate bis wir mit den ersten Maßnahmen am Markt sind und weitere 1 - 3 Monate in denen man dann mit ersten Ergebnissen rechnen kann.

Zweite Frage: Mit welchen Kosten sollte man rechnen?
Das hängt immer ein stückweit von deinem Angebot ab, denn davon ist abhängig welche Maßnahmen in welchem Umfang sinnvoll bzw. erforderlich sind um deine Ziele zu erreichen. Weiter hängt es natürlich auch immer ein wenig von deinen Zielen ab.

Ist z.B. Umsatzwachstum in einem Umfang dein Ziel, welches über Suchmaschinen Marketing bedient werden kann, ist der Umfang deutlich geringer, als wenn dein Angebot innerhalb einer neuen Zielgruppe als Alternative zu bestehenden Angeboten etabliert werden soll.

Grundsätzlich liegen die Agenturkosten in den meisten Fälle im niedrigen vierstelligen Bereich, Systemkosten sind in aller Regel irrelevant und Marketingkosten skalieren parallel zum Umsatzwachstum.

Also, wann sprechen wir über dein Projekt? Wir freuen uns drauf!

Hier geht’s zur Projektanfrage

Sooo, dann sprechen wir mal über dein Projekt

Damit wir uns vor unserem ersten Gespräch ein Bild von dir machen können, benötigen wir noch ein paar Informationen. Dazu einfach das untenstehende Kontaktformular ausfüllen. Wir freuen uns auf deine Projektanfrage.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@neuland-agentur.com widerrufen.