Was ist eine sinnvolle Investitionshöhe im Bereich Marketing?

Artikel vom 08. Dezember 2020 von Marcel Hoenerbach (Lesezeit 6 Minuten)

Die korrekte Definition von Marketing.

Steigen wir also noch einmal kurz mit der aus unserer Perspektive korrekten Definition von Marketing ein.

Marketing ist die Schnittstelle zwischen deinem Angebot und deinem Markt. Auch bei dem besten Angebot benötigst Du einen Zugang zu deinem Markt, sprich zu deiner Kaufzielgruppe. Und diesen Zugang erhältst Du eben durch Marketing.

Im Prinzip verkauft sich heute also kein Angebot mehr von selbst. Warum? Weil es durch die globale und digitale Transparenz heute deutlich leichter ist, zu vergleichen. Und spätestens wenn dein Angebot grundsätzlich vergleichbar ist, kann Marketing eben den entscheidenden Unterschied machen, sowohl bezogen auf deine Sichtbarkeit, als auch bezogen auf deine Überzeugungskraft in der Wahrnehmung deiner Kaufzielgruppe.

Was ist eine sinnvolle Investitionshöhe in Marketing?

Kommen wir also zum Thema. Was ist eine sinnvolle Investitionshöhe in Marketing? Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Investition in Marketing zwischen 5% und 15% vom Umsatz bewegen sollte. Je kleiner das Unternehmen, desto höher ist in der Regel auch der prozentuale Anteil, so kann der Anteil bei kleinen Unternehmen durchaus auch schon einmal bei 25% vom Umsatz liegen. Natürlich gibt es hier immer mal wieder Ausnahmen, also diese Angaben bitte nur als groben Richtwert verstehen.

Und wenn wir hier von Marketingkosten sprechen, geht es zum einen um die personenbezogenen Kosten, zunächst einmal völlig egal, ob intern oder extern, sprich ob Mitarbeiterkosten oder Agenturkosten. Und zum anderen um die Investition in Marketingbudget, auch hier zunächst einmal völlig egal ob online oder offline.

Ja und grundsätzlich kann man sagen, dass der Anteil personenbezogener Kosten im Schnitt bei rund 30% liegt, sodass der Anteil marketingbezogener Kosten bei rund 70% liegt. Und auch hier gibt es natürlich immer wieder Ausnahmen, also auch hier ist diese Verteilung nur als grober Richtwert zu verstehen.

Welchen Anteil solltest Du also jetzt ganz konkret investieren?

Um der Antwort auf diese Frage ein stückweit näher zu kommen, schlüsseln wir das ganze noch einmal ein wenig nach konkreten Umsatzgrößen auf. Auch hier sollte klar sein, dass es sich natürlich nur um grobe Richtwerte handelt. Solltest Du allerdings mit deinem Unternehmen wirklich fernab dieser Werte liegen, lohnt sich ganz sicher einmal ein Gespräch mit uns. :)

Kommen wir also zu den konkreten Werten. Liegt dein Umsatz jährlich unter 250.000,00 Euro netto, solltest Du 25,00% vom Umsatz in Marketing investieren. Liegt dein Umsatz jährlich zwischen 250.000,00 Euro und 500.000,00 Euro netto, solltest Du 15,00% vom Umsatz in Marketing investieren. Liegt dein Umsatz jährlich zwischen 500.000,00 Euro und 1.000.000,00 Euro netto, solltest Du 10,00% vom Umsatz in Marketing investieren. Liegt dein Umsatz jährlich zwischen 1.000.000,00 Euro und 1.500.000,00 Euro netto, solltest Du 7,50% vom Umsatz in Marketing investieren. Und liegt dein Umsatz über 1.500.000,00 Euro netto, solltest Du 5,00% vom Umsatz in Marketing investieren.

Erwirtschaftet dein Unternehmen also beispielsweise jährlich 2.000.000,00 Euro netto Umsatz, sollte deine monatliche Investition in das Thema Marketing insgesamt bei ca. 8.350,00 Euro liegen.

In diesem Beispiel solltest Du in personenbezogene Kosten 2.505,00 Euro investieren, sprich 30% und in marketingbezogene Kosten 5.845,00 Euro, sprich 70%.

Welche personenbezogenen Kompetenzen benötigst Du?

Und jetzt kommen wir zu einer ganz entscheidenden Frage. Welche personenbezogenen Kompetenzen benötigst Du überhaupt? Sprich welche Expertisen sollten die Personen mitbringen, in die Du investierst?

Und hier sprechen wir ganz grob zusammengefasst, mindestens von den folgenden Kompetenzen:

  • analytische Kompetenz
  • strategische Kompetenz
  • konzeptionelle Kompetenz
  • Kompetenz in Positionierung
  • Kompetenz in Kreation
  • Kompetenz in Redaktion
  • Kompetenz in Technologie
  • Kompetenz in Marketing
  • organisatorische Kompetenz

Das ist eben auch mit der Grund dafür, dass sich in Projekten die NEULAND. betreut, in aller Regel bis zu 7 NEULÄNDER im Umsetzungsteam befinden. Denn die 9 genannten Kompetenzen teilen sich in der Praxis auf 7 unterschiedliche Experten auf.

Was das aber im Detail bedeutet, werden wir in einem gesonderten Artikel thematisieren.

Investiere ich sinnvollerweise in eigene Mitarbeiter oder in eine Agentur wie NEULAND.?

Das bringt uns eigentlich auch schon zur nächsten Frage. Investiere ich sinnvollerweise in eigene Mitarbeiter oder in eine Agentur wie NEULAND.? Bleiben wir also mal bei dem Beispiel von gerade. Dein Unternehmen erwirtschaftet jährlich 2.000.000,00 Euro netto Umsatz, somit sollte deine monatliche Investition in personenbezogene Kosten bei 2.505,00 Euro liegen.

Ja und es ist natürlich absolut unmöglich, für 2.505,00 Euro, 7 Mitarbeiter einzustellen. Zudem wäre keiner deiner Mitarbeiter, alleine mit der Tätigkeit für dein Unternehmen ausgelastet. Hinzu kommt, dass jedem deiner Mitarbeiter, der so unglaublich wichtige Blick über den Tellerrand fehlen würde, bedeutet: es ist kein Benchmark mit anderen, vergleichbaren Projekten möglich.

Folglich brauchst Du also eine Agentur. Achte unbedingt bei der Auswahl einer geeigneten Agentur darauf, dass diese Agentur Systeme und Prozesse geschaffen hat, die es eben möglich machen, Dir all diese Kompetenzen in diesem Kostenrahmen zur Verfügung zu stellen.

Bei NEULAND. nennen wir das die "NEULAND. Methode".

Achte zudem darauf, dass diese Agentur, all diese Kompetenzen unter einem Dach vereint.

Was genau hat es jetzt mit den marketingbezogene Kosten auf sich?

Bleibt abschließend also noch das Thema marketingbezogene Kosten. Bleiben wir also auch hier bei dem gleichen Beispiel. Dein Unternehmen erwirtschaftet jährlich 2.000.000,00 Euro netto Umsatz, somit sollte deine monatliche Investition in marketingbezogene Kosten bei 5.845,00 Euro liegen.

Hier geht es ja im Kern um das Thema Werbekosten, sprich um Investitionen in Google Ads, Microsoft Ads, LinkedIn Ads, XING Ads, Facebook Ads etc.

Die Höhe der Investition in Werbekosten richtet sich in der Regel nach den wirtschaftlichen Zielen. Werbekosten wachsen immer analog zu dem daraus resultierenden Nutzen. Die wichtigste Kennzahl ist hier also die "Kosten Nutzen Relation".

Fazit.

Fassen wir also nochmal zusammen:

  • Marketing ist die Schnittstelle zwischen deinem Angebot und deinem Markt
  • die globale und auch die digitale Transparenz macht es einfach zu vergleichen und sorgt zeitgleich dafür, dass Marketing für jedes Unternehmen immer relevanter wird
  • deine Investition in Marketing sollte sich zwischen 5% und 15% von deinem Umsatz bewegen
  • je früher Du in Marketing investiert, desto wirksamer ist deine Investition

Also, wann sprechen wir über dein Projekt? Wir freuen uns drauf!

Hier geht’s zur Projektanfrage

Sooo, dann sprechen wir mal über dein Projekt

Damit wir uns vor unserem ersten Gespräch ein Bild von dir machen können, benötigen wir noch ein paar Informationen. Dazu einfach das untenstehende Kontaktformular ausfüllen. Wir freuen uns auf deine Projektanfrage.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@neuland-agentur.com widerrufen.